Donnerstag, 6. Juli 2017

Heribert Schwan, der gebosste Ghostwriter von Helmut Kohl

«Hat Kohl Anfang 2009 wirklich entschieden, Knall auf Fall auf mich zu verzichten? Das geht mir nicht mehr aus dem Hirn.» Zitat FAZ 06.07.2017 - Heribert Schwan. Die öffentliche Depression eines Autobiographen.


Lieber Herr Schwan,

grämen Sie sich nicht. Sie sind ein engagierter Dienstleister des Unternehmens "Kohl" gewesen, der seinem Herren nicht mehr gefiel. Daher durften Sie gehen.

So ergeht es Millionen von Deutschen. Sie können es drehen und wenden wie Sie wollen. Es spielt keine Rolle, ob nun die Ehefrau von Herrn Kohl die Entscheidungen für ihn traf oder Helmut Kohl selber.

Sie wurden Ihren Aufgaben entbunden bzw. der Kontakt brach ab: auch das erleben Millionen von Deutschen jeden Tag, in Bezug auf ihren Chef. Landläufig wird das als Bossing bezeichnet, wenn keine klaren Verhältnisse durch die Weisungsbefugten geschaffen werden, sondern so lange unangenehme Arbeitsbedingungen aufrecht erhalten und erzeugt werden, bis der abhängig Beschäftigte - der Subunternehmer, in Ihrem Falle - die Flinte ins Korn wirft und kündigt.

Sie sind nichts anderes als ein Autobiograph, der im Sinne seines Herren einen Aufsatz abzuliefern hat. Sollte dieser inhaltlich nicht dem Selbstbildnis der zu biographierenden Person entsprechen, gelten Sie als ungeeignet und werden daher auch nicht mehr mit Informationen versorgt.  Was einer Kündigung gleichkommt, da Sie keinen Arbeitsvertrag vorzuweisen haben. Das ist Fakt.

Wenn Sie sich selber als Historiker begreifen wollen, sollten Sie keine Biographien verfassen, sondern sich mit der neutralen Betrachtung von Geschichte im Hinblick auf die Antriebe der Ökonomie-Philosophie der Antike (Sokrates) befassen, die als Begründer unserer Kultur gelten.

Lassen Sie sich nicht zu einem Niccolò di Bernardo dei Machiavelli machen!


Dieser diente sich seinen ehemaligen Herren, den Medici, mit seiner seltsamen Analyse der Kriegsführung und Eskalation an, die heute so manchem Politiker und Machtbessenen als Handbuch für Manipulation dient und lediglich den Horizont der Menschen in die falsche Richtung erweitert. Daher kann Machiavelli nicht als Aufklärer betrachtet werden, sondern als Verklärer.

Helmut Kohl war ein Machtmensch, der sich lediglich als Menschenfreund definiert und all seine Entscheidungen unter den Stern des guten Willens stellen wollte. Ähnlich dem klassischen Vorbild Sokrates, der nur Gegenwind vom Sophisten Glaukom bekam. In der heutigen Welt gibt es keine Sophisten mehr. Seien Sie der Anfang vom Alten. 

Helmut Kohls Persönlichkeitsstrukturen sind einfachst zu analysieren. 

Er ist der Dialektik von Sokrates erlegen, obwohl er nie eine Zeile von Ihm las. Wie eigentlich alle, die eine Schulbildung genießen. Unsere Kultur sieht nicht die Ausbildung des Verstandes als Antrieb für Bildung an, sondern die Formung und Ausbildung der Vernunft.

Tatsächlich aber war er ein "Handlanger der Medici" der Politik, der sich dem weltlichen Gott des Mehrwertes verpflichtet fühlte und die Menschenwürde unter die Grundsätze des Mehrwertes stellt. "Der Markt regiert!"

Helmut Kohl sah sich als Teil einer Elite, zu der er allerdings nie gehörte, weil ihm weder eigenes Vermögen noch Kapital in solch einer Menge zur Verfügung stand, um in diese Kreise aufgenommen werden zu können.

Sollte Sie sich noch einmal mit der Aufarbeitung des Lebens von Helmut Kohl beschäftigen wollen, legen Sie Ihren Augenmerk auf den Antrieb der Hintermänner der Macht und nicht auf die Funktionalität von Macht an sich. Es geht darum, den Antrieb der Ökonomie zu entzaubern. Sie ist der Grund für all das Elend auf diesem Planeten und für die Welt, die wir heute als Kultur begreifen und anderen unbedingt, auch durch Krieg, Sanktionen usw. aufdrängen wollen. Denken Sie nicht wie ein Herrenmenschen, sondern welchen Sie in die Perspektive des Beherrschten. Das steht ihnen besser.

Wer sich den Trieben der Ökonomie ergibt, erkennt am Ende das Menschsein nur noch als Aufgabe, um den Wert der Reichen zu mehren. Ein Helmut Kohl ist ein Bildungskind unserer Kultur, das weder die Mechanismen des Willens noch die Funktionalität von Ökonomie als Triebtäter erkennen konnte. Dennoch ist er auch kein Opfer, sondern ein vernunftsbegabter Mensch gewesen, der nicht im Stande war seinen eigenen Verstand ohne Anleitung von Fremden zu gebrauchen.

In diesem Sinne
Ihr Politprofiler


So war Helmut Kohl wirklich - Stream Video

Jeder kann sich seine eigene Meinung bilden. Niemand braucht im Zeitalter der Digitalisierung noch eine autorisierte Biographie.



Arrogant, ignorant, selbstverliebt und ohne Empathie zum gemeinen Menschen. Sollte das Video in der Zukunft gelöscht werden, hier eine kurze Inhaltsangabe:
Helmut Kohl spricht nur mit Journalisten, die Gutes über ihn schreiben und seine Entscheidungen als menschenfreundlich bewerten. Er gibt keine Auskunft über die Zahlungen von Kirch an die Privatperson Helmut Kohl. Er beleidigt Journalisten und gleicht eher dem Bild, das momentan (2016/17) von Donald Trump ( US-Präsident) gezeichnet wird, als dem Staatsmann, den Angela Merkel gerne als CDU-Mitglied sehen will und den deutschen Medien unentwegt befeuert wird. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte